FAQ – Häufige Fragen

Habe ich jederzeit Zutritt zu meinem Baum oder ist der Zutritt zeitlich eingeschränkt?

Der Zutritt ist tagsüber nach Anmeldung im Hofladen möglich, sofern wir zu dem Zeitpunkt keine Maschinenarbeiten durchführen.

Trägt mein Baum ein Schild mit meinem Namen?

Ja, der Baum wird mit einem von uns gelieferten Namensschild versehen, kann aber in Absprache auch gern mit einem „selbstgebastelten“ Schild gekennzeichnet werden. Die Baumpatenschilder werden in der Töpferei der „Lebensgemeinschaft Bingenheim“ von Menschen mit Behinderung von Hand gefertigt. Sie bestehen aus Feinsteinzeug und werden bei 1280 °C dicht gebrannt, womit sie frostfest sind. Jedes Schild ist einzeln von Hand beschriftet und somit individuell.

Wenn die Patenschaft NACH dem Baumpatenfest bis Ende des laufenden Jahres abgeschlossen wird, bringen wir die Schilder in unregelmäßigen Abständen an. Die Schilder der Baumpatenschaften, die im Folgejahr noch VOR dem Baumpatenfest abgeschlossen werden, hängen wir dann am Baumpatenfest auf, das in der Regel im März oder April stattfindet. Bei Sonderwünschen sprecht uns bitte an!

Warum gibt es an manchen Bäumen bereits mehrere Patenschilder?

Jeder Pate bekommt ja ein Schild mit dem gewünschten Namen am Baumpfahl des bepateten Baumes befestigt. Auch wenn die Patenschaft irgendwann abgelaufen sein sollte, weil sie nicht verlängert wurde usw. , bleibt das Schild am Baumpfahl hängen und das nächste Patenschild wird dazu gehängt. So weist jeder Baum seinen eigenen „Patenstammbaum“ auf!

Kann ich meinen Baum selbst pflanzen oder wenigstens bei der Pflanzung dabei sein?

Nein, die Baumpflanzung ist ein wichtiger Akt, bei dem Konzentration und hohe Sensibilität gefordert sind, zügiges Arbeiten ist von Nöten. Zudem ist der Zeitpunkt der Pflanzung wetterabhängig, da die Erde „offen“ sein muss. Ein bis zwei Tage vor der Pflanzung versenden wir eine E-Mail an alle Baumpaten, die bis zu dem Zeitpunkt registriert sind und dem Newsletter-Versand zugestimmt haben. Wer möchte, kann uns auf dem Feld besuchen und zuschauen.

Kann ich bei der Pflege meines Baumes helfen?

Nein, die Arbeiten sind wetterabhängig und können nicht im Voraus geplant werden. Aber beim Baumpatenfest wird Euch Andreas Schneider einen Einblick in die bisherige Entwicklung der frisch gepflanzten Bäume geben. Gemeinsam geht es dann zur Baumpatenwiese, wo er auf alle Eure Fragen eingeht – natürlich bei einem Glas Apfelwein/Saft aufs Haus.

Kann ich die Äpfel von meinem Baum selbst ernten?

Nein, die Ernte ist wetterabhängig und kann nicht im Voraus geplant werden. Somit ist der Erntezeitpunkt ungewiss. Zudem braucht es 10 – 15 Jahre bis die Bäume anfangen zu tragen. Im Hofladen erhält jeder Baumpate von September bis November einmalig 2,5 kg Gratis-Äpfel der Sorte seiner Wahl und saisonalen Verfügbarkeit.

Wie erfahre ich von Festen oder anderen Aktivitäten rund um meinen Baum?

Alles Wissenswerte wird den Baumpaten zeitnah per Newsletter mitgeteilt und ist natürlich auch auf unserer Homepage zu finden.

Was passiert, wenn mein Baum durch widrige Umstände eingeht?

Der Obsthof am Steinberg sorgt für entsprechenden Ersatz, wobei möglicher- bzw. nötigerweise ein Sortenwechsel stattfinden kann.

Was passiert, wenn mein Baum aus gartenbaulichen Gründen entfernt werden muss?

Aufgrund des wüchsigen Bodens und unter bestimmten klimatischen Verhältnissen kann eventuell die eine oder andere Sorte unserer Patenbäume zu starkwüchsig werden. Die Bäume leiden dann unter Lichtmangel und verstärktem Krankheitsbefall, so dass wir uns vorbehalten müssen, jeden zweiten Baum zu roden, um Licht und Luft in den Bestand zu bringen.

Nach Möglichkeit sorgt der Obsthof am Steinberg für entsprechenden Ersatz der gleichen Sorte in derselben Reihe. Jegliche Ersatzansprüche an den Obsthof am Steinberg seitens des Baumpaten oder der Person, die die Baumpatenschaft abgeschlossen hat, sind ausgeschlossen.

Wie lange läuft eine Baumpatenschaft?

Die Baumpatenschaft läuft ab Zahlungseingang für den vereinbarten Zeitraum.

Verlängert sich die Baumpatenschaft automatisch?

Nein, sie verlängert sich nicht automatisch, sondern muss aktiv durch den Baumpaten verlängert werden. Hierzu schreiben wir Euch rechtzeitig vor Ablauf der Baumpatenschaft an.

Ist die Baumpatenschaft kündbar oder übertragbar?

Die Baumpatenschaft ist nicht kündbar, kann aber auf eine andere Person übertragen werden. Die Übertragung der Baumpatenschaft muss vom ursprünglichen Baumpaten selbst organisiert werden. Der Baumpate ist verpflichtet, den Obsthof am Steinberg darüber in Kenntnis zu setzen, damit der Name im Baumpatenverzeichnis aktualisiert werden kann.

Muss ich die Baumpatenschaft vor Ablauf des Patenschaftsjahres selbst kündigen?

Nein. Die Baumpatenschaft läuft – wenn nicht anders vereinbart – ab Zahlungseingang und endet automatisch nach der vereinbarten Zeit.

Kann ich mir meinen Baum selbst aussuchen?

Ja, Du kannst auf unserer Homepage den Pflanzplan einsehen und Dir danach einen „freien“ Baum aussuchen.

 

Kann ich eine Baumpatenschaft verschenken?

Ja, unbedingt. Eine Baumpatenschaft eignet sich hervorragend als Geschenk zur Hochzeit, Geburt, Taufe, zu weiteren Lebensjubiläen oder auch zur Firmengründung. Du kannst entweder selbst einen Baum für den zu Beschenkenden aussuchen, dessen Namen bei uns angeben und darauf verweisen, dass es sich um ein Geschenk handelt. Du kannst Dir aber auch von uns einen Gutschein mit dem Namen des zu Beschenkenden ausstellen lassen, wenn der Baum selbst ausgesucht werden soll.

Wie werde ich Baumpate?

Nachdem Du Dich über die Einzelheiten einer Baumpatenschaft bei uns informiert hast, suchst Du Dir zunächst auf unserem Baumplan einen „freien“ Baum aus und klickst ihn an. Alle weiteren Schritte sind selbsterklärend.

Was erhalte ich für meinen Baumpatenschaftsbeitrag?

Das richtet sich nach dem jeweiligen Modell, das Du wählst.

Was kann ich mit den erworbenen Baumpaten-Prozenten alles anfangen?

Die Baumpaten-Prozente gelten einmalig pro Baum und Jahr. Sie können innerhalb ihrer Gültigkeit eingelöst werden bei:

  • Einkauf im Hofladen für alle Obstsorten, Weine, Säfte und sonstigen Produkte.
  • à la carte-Einkehr in der Schoppenwirtschaft – allein, zu zweit oder auch zu mehreren, wenn der Baumpate Gastgeber ist. Natürlich sind auch Gruppenfeiern mit Freunden/Kollegen möglich. Hierfür bitten wir um rechtzeitige Reservierung.
  • einer auf dem „Obsthof am Steinberg“ gebuchten Veranstaltung, deren Buchung innerhalb der Rabattkarten-Gültigkeit erfolgt ist. Hier gilt das Datum der unterschriebenen Auftragsbestätigung.

Wie kann jemand, der keinen Internet- bzw. Emailzugang hat, eine Baumpatenschaft beantragen?

Einfach beim Obsthof-Büro (06101-987 5725) anrufen oder im Hofladen vorbeikommen und die Adresse hinterlassen – wir schicken dann umgehend die notwendigen Unterlagen per Post zu. Wir bitten um Verständnis, dass wir für eine auf diesem Wege zustande gekommene Baumpatenschaft eine Bearbeitungsgebühr von einmalig € 5,00 berechnen.

 

Ist die Rabattkarte übertragbar?

Die Rabattkarte ist bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit übertragbar, wobei wir bei übertragener Rabattkarte um Vorlage einer schriftlichen Vollmacht des eigentlichen Baumpaten bitten, sofern der Wert der eingekauften Ware in Hofladen oder Schoppenwirtschaft bzw. einer gebuchten Veranstaltung 100,- € übersteigt.